1.  

    “Tiefe Einsamkeit ist erhaben, aber auf eine schreckliche Art.”

  2.  

    “Was nun andererseits die Menschen gesellig macht ist ihre Unfähigkeit, die Einsamkeit, und in dieser sich selbst, zu ertragen.”

  3.  

    “Dem intellektuell hochstehenden Menschen gewährt nämlich die Einsamkeit einen zweifachen Vortheil: erstlich den, mit sich selber zu sein, und zweitens den, nicht mit Anderen zu sein.”

Zitat hinzufügen