1.  

    “Organisation aber, als innerer Zweck der Natur, übersteigt unendlich alles Vermögen einer ähnlichen Darstellung durch Kunst.”

  2.  

    “Die Natur will unwiderstehlich, dass das Recht zuletzt die Obergewalt behalte.”

  3.  

    “Vollkommene Kunst wird wieder zur Natur.”

  4.  

    “Auch der vernünftigste Mensch bedarf von Zeit zu Zeit wieder der Natur, das heißt seiner unlogischen Grundstellung zu allen Dingen.”

  5.  

    “Die genaue Schärfe der Mathematik aber darf man nicht für alle Gegenstände fordern, sondern nur für die Stofflosen. Darum passt diese Weise nicht für die Wissenschaft der Natur, denn alle Natur ist wohl mit Stoff verbunden.”

  6.  

    “Man nennt viele Künstler, die eigentlich Kunstwerke der Natur sind.”

  7.  

    “Die Quelle des Ideals ist der heiße Durst nach Ewigkeit, die Sehnsucht nach Gott, also das Edelste unsrer Natur.”

  8.  

    “Es gibt nur eine Heilkraft, und das ist die Natur; in Salben und Pillen steckt keine. Höchstens können sie der Heilkraft der Natur einen Wink geben, wo etwas für sie zu tun ist.”

Zitat hinzufügen